Loading...

Unsere Philosophie


Ein Schäferwagendorf - umgeben von einem Naturschutzgebiet! Das gibt es nun seit einem Jahr im Tölzer Land. Wir haben sechs Schäferwagen und einen großen Zirkuswagen, viel Wiese, Hochbeete, eine große Feuerstelle zum Grillen und ein tolles Gelände drumherum mit vielen Möglichkeiten für Spiel und Sport.

Unser Schäferwagendorf stellt einen erschwinglichen Naherholungsort dar, will Menschen miteinander verbinden, zur Achtsamkeit gegenüber der Natur anregen, sowie die seelische und körperliche Gesundheit von Kindern und Erwachsenen fördern und ihnen Lebensfreude schenken. 
Vor allem für alleinerziehende Mütter oder Väter und auch für Familien mit geringem Einkommen sind Erholungstage im Grünen oft aus finanziellen Gründen nicht möglich. In den Städten sind Kinder ohnehin kaum mehr draußen. Unser Leben ist zunehmend rastloser, komplizierter und technisierter geworden. Unser Leben in der Stadt ist leider oft anonym.
 




In Königsdorf im Landkreis Bad-Tölz Wolfratshausen laden nun romantische Schäferwagen zum Übernachten ein: Für Eltern mit geringem Einkommen, insbesondere für Alleinerziehende.  Im Entdeckerdorf wollen wir Entschleunigung, Einfachheit und Gemeinschaft erlebbar machen. Bei uns können Eltern mit ihren Kindern nicht nur der Hektik und dem Leistungsdruck entfliehen, sie können auch ein Miteinander entdecken. Die Kinder spielen miteinander. Die Eltern haben Zeit für Gespräche. Und dies soll nicht am mangelnden Geld scheitern! 





'Kinder verbringen heute den größten Teil ihrer Zeit vor Bildschirmen und in geschlossenen Räumen. Immer seltener kommen sie mit realer Natur in Berührung.  Forscher warnen bereits vor einer „Naturdefizitstörung".  "Vitamin N"
kann besonders heilend für Kinder und Jugendliche sein, die etwa am Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätssyndrom (ADHS) und anderen psychischen Störungen leiden. '

Richard Louv 'Das letzte Kind im Wald?'

Bild: Thomas Degen 

 

   Einfachheit, Langsamkeit und Stille 

 

 

Muck - das Entdeckerdorf ist ein permakulturelles Projekt. Permakultur macht sich zur Aufgabe, folgenden drei Aspekte zu wahren:

1. Achtsamkeit im Umgang mit der Erde
2. Achtsamkeit im Umgang mit den Menschen und den Tieren
3. Soziale Gerechtigkeit und Achtsamkeit im Umgang mit den eigenen Bedürfnissen, d.h. Rückbesinnung auf die Dinge, die wirklich notwendig sind - für den Einzelnen und für die  Gemeinschaft



 

 'Am Ende werden wir nur das bewahren was wir lieben; wir werden nur lieben was wir verstehen; und wir werden nur verstehen, was man uns gelehrt hat.'

Baba Dioum

 




Muck e.V., Bäckerstraße 3, 81241 München
0176 909 46 446